Mit dem Auto durch Syros

Draussen auf dem Meer stürmts, besser wir segeln die nächsten zwei Tage nicht, vorallem nicht nordwärts. So mieten wir uns in der Stadt ein Auto und kurven über die Berge an schöne Strände und zu kleinen Ortschaften. 

Wir entdecken den kleinen Hafen von Finikas und die tolle Badbucht von Kini. Wir geniessen die beiden Tage mit Schwimmen und einer Inselrundfahrt, fein Essen, Einkaufen und für einen Spaziergang durch die Altstadt von Ermoupoli. Syros ist eine karge Insel, der Wind peischt über die Berghänge, nur in den vielen Buchten und Tälern ist es grün, da wachsen Tamarisken und Olivenbäume. Es soll die schönste Insel sein, aber wer weiss vielleicht .... 

Wir sind ja im Urlaub, gesegelt wird dann wieder, wenn der Wind etwas nachlässt. Es gibt so viele schöne Ecken, Gassen und Winkel zu entdecken in der Stadt Ermoupoli, die Stadt war früher vermögend, die breite Promenade vor dem Rathaus zeugt davon und auch die vielen Herrschaftshäuser. Was auffällt, die Stadt ist sehr sauber, die Menschen hier sind achtsam mit dem Abfall und sind auch stolz drauf, es ist ihnen bewusst, dass es hier viel sauberer ist als anderswo. 

Der Blick von der Altstadt über die Stadt aufs weite Meer bleibt uns noch lange in Erinnerung. Zum Glück hat uns Aeolus zu zwei Tagen verweilen auf der Insel Syros gezwungen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0