Via Athen nach Sizilien

Zum Jahreswechsel gehts nach Sizilien. Wir wollen Freunde besuchen und den Winteralltag durchbrechen. Gioia bleibt in Agios bei Schweizer Freundinnen. Wir fahren mit dem Bus nach Heraklion, da die Fähre erst um 21 Uhr ablegt, haben wir Zeit in Heraklion zu schlendern und ein feines Abendessen im Restaurant Parasies zu geniessen. 

Danach gehts auf die Fähre, wir verbringen die langen Stunden auf unbequemen Sesseln, draussen ist dunkle Nacht, von der langen Überfahrt merkte und siehe ich nichts, es ist noch dunkel als wir in Piräus anlegen. Wir suchen die Metro und fahren mit dem Zug zur Haltestelle im Stadtzentrum. Jorgos und Zufan erwarten uns um 10 Uhr zum Frühstück in ihrem wunderschönen, stilgerecht eingerichteten Altstadthaus. 

Nachher spazieren wir mit Jorgos durch die Innenstadt, zum Fischmarkt und durch den Flohmarkt. 

Am Nachmittag gibts Mittagessen, Freunde von Jorgos aus der Schweiz sind auch eingeladen, so wird es ein unterhaltsames Essen auf Schweizertütsch. 

Am nächsten Tag bringt uns Jorgos zum Flughafen, und unsere Reise geht mit dem Flugzeug weiter nach Sizilien, wo uns als erstes der rauchende Aetna begrüsst. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0