Fira, Santorinis Hauptstadt

Heute werden wir mit dem Bus nach Fira fahren, der grössten Stadt auf Santorini. Der Bus fährt um 10.30 Uhr ab und kurz vor 12 Uhr kommen wir im 17 Km entfernten Fira an. Wir hatten unendlich viele Stopps gemacht und Umwege gefahren. 

Die Hauptstadt der Insel liegt am Rand des senkrecht abfallenden Felsens, 260 m oder 588 Stufen über dem Meer.

Die Verbindung von herrlicher Vulkanlandschaft mit der berühmten Kyklandenarchitektur machen Fira zu einem der schönsten Orte der Welt.

Wir schlendern durch die Gassen immer mit Blick auf das Meer. Etwas ausserhalb von Fira finden wir einen Platz für unser Picknick, in schwindelerregender Höhe an der Kraterkante. Etwas mulmig war uns schon, aber der Ausblick und das Meer zu unseren Füssen war einmalig. 

In einem der vielen schönen Restaurants genossen wir einen kurzen Kaffee, dann mussten wir zurück zum Bus eilen, der letzte Wintersaisonbus nach Vlychada fährt schon um 14 Uhr. So konnten wir den Nachmittag am Strand verbringen, schwimmen und die Nachbarn aus Schweden mit dem über 100 Jahre alten Holzschiff, zum Apéro einladen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0