Im Golf von Korinth

Die Insel Trizonia bietet richtig guten Schutz von allen Winden, es gibt sogar einen kleinen Hafen und wir finden den letzten Platz längsseits an der Mole. 

Vom Festland zur Insel sind es nur 1 Meile, es fahren kleine Schiffe hin und her und bringen die griechischen Touristen auf die Insel. Diese bevölkern heute Sonntag die Tavernas bis auf den letzen Platz. Ausser den paar Restaurants und einigen Häusern gibts nur viele knorrige Olivenbäume, Pinien und Sträucher auf der Insel.

Am frühen Montagmorgen gibts einen Spaziergang um die halbe Insel. Vorbei an uralten, dicken, wunderschönen Olivenbäumen und zurück über Stock und Stein dem Ufer entlang. Danach öffnet endlich der kleine Minimarkt, wir können unser bestelltes Brot abholen. Nach dem Frühstück gehts weiter, meistens mit Motor, bis nach Galaxidi, ein kleiner Ort mit einem natürlichen Hafenbecken gesäumt von vielen Tavernas und einer wunderschönen Kirche die auf dem Hügel tront. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0