Insel Paxos

Nach einem kurzen Aufenthalt in Preveza am Stadtquai, segelten wir am Samstag bei schönem Nordwestwind 30 Meilen nordwärts zur Insel Paxos.

Wir ankerten dort nahe der Einfahrt zur Ortschaft Gaios, neben der HR 46 von Rene und Babs. Die beiden kennen wir aus Lagos, sie haben mit uns dort überwintert. 

Wir verbringen einen gemütlichen Abend zusammen auf der Serenita. Wir unterhalten uns schon über mögliche griechische Inseln die für die nächste Überwinterung in Frage kommen könnten.

Am Sonntagmorgen segeln Rene und Babs weiter, wir geniessen die Morgensonne, schwimmen im glasklaren, sauberen Wasser und machen einen Landausflug mit dem Dinghi. Am Mittag verholen wir unser Schiff an die Hafenmauer in Gaios, es ziehen dunkle Wolken auf, am Nachmittag regnet es sogar ein paar Tropfen. 

Wir sind die ersten Gäste am Pier, bis zum 18 Uhr sind alle Liegeplätze an der langen Mole besetzt, es sind bestimmt 50 Schiffe hier. 

Gaios ist ein kleiner Ort mit vielen Tavernen und es wird alles verkauft was ein richtiger Tourist braucht. 

Kaum ist es dunkel, dreht der Barkeeper direkt bei unserem Schiff die Musik lauter und lauter, wir liegen 10 Meter neben der Disco!!!!, bis am Morgen um 2 Uhr ist Hochbetrieb in der Bar!!!! 

Am Morgen ist alles wieder ruhig und friedlich, wir geniessen den ersten Kaffee und schauen den Griechen zu, die auf dem Weg zur Arbeit sind oder einfach so dem Hafen entlang schlendern. Die Segler sind alle noch am Schlafen. 

Wir legen ab und segeln nordwärts, Mittagessen gibts auf dem Vorschiff, dort ist der einzige schattige Ort. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0