Roccella Ionica

 

In Roccella Ionica bleiben wir einen Tag. Der Hafen liegt zwischen zwei Ortschaften mitten in der Natur. Schöne Strände links und rechts und neue Fahrradwege dem Meer entlang. 

Unser grosses Problem ist das neue Grosssegel, da ist eine Öse ausgerissen. Ich hab das auf dem letzten Teil der Strecke entdeckt, das muss wohl in den Schirokkowellen passiert sein. Das muss unbedingt repariert sein bevor wir weiter segeln können.

Der Hafenmeister hat uns einen Segelmacher empfohlen, wir schreiben ihm und schicken Bilder vom defekten Segel. 

Er will am Samstagmorgen vorbei kommen, das Segel mitnehmen und am Samstagabend repariert zurück bringen. Das tönt sehr gut, hoffentlich klappt das auch. 

Am Samstagmorgen fahren wir mit den Velos zum Markt, entlang den mit genügsamen Pflanzen bewachsenen Dünen.Wir kaufen frisches Gemüse und Früchte ein und vollbeladen gehts zurück zum Hafen. 

Der Segelmacher kommt um 11 Uhr und nimmt das Segel mit, erst am späten Abend bringt er das geflickte Segel, er musste 70 Km fahren und es hatte Stau auf der Strasse.

Sofort wird das Segel wieder angeschlagen, denn wir wollen am Sonntagmorgen früh um 6 Uhr weiter segeln.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0