Wir segeln weiter

Wir waren nun fünf Monate hier in Licata. Doch nun gehts weiter. Wir wollen der Küste von Sizilien entlang nach Catania, dort entscheiden wir welche Route wir nach Griechenland nehmen werden.

Nur noch die Hafenschlüssel abgeben und uns von der Hafencrew verabschieden. Emi war immer hilfsbereit und freundlich und Giuseppe war der hübscheste Marinero von Licata.

Dann um 10 Uhr lösen wir die Leinen und los gehts, raus aufs Meer Richtung Osten. Es hat nur wenig Wind, so können sich unsere beiden Gäste an die Bewegungen des Schiffs gewöhnen. 

Das neuen Grosssegel steht gut und glänzt schneeweiss. 

Mit einem Mandarinetto wird das Ablegen gefeiert und Neptun bekommt auch einen grossen Schluck, damit er uns auf unserer Fahrt wohlgesinnt bleibt.

Wir geniessen die Sonne, den Wind und die Ruhe auf dem Meer. Von Carmela haben wir feines Gebäck erhalten, das versüsst den Abschied aus Licata.

Am späten Nachmittag bergen wir die Segel vor der Hafeneinfahrt von Marina di Ragusa. Wir rufen  mit dem Funk die Hafenbehörde, da die Einfahrt untief und versandet ist. Ein Marinero kommt mit dem Schlauchboot und zeigt uns den Weg durch die Einfahrt. 

Ein gelungener Start unserer Reise 2017.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0