Zusammen nach Selinunt und Mazara del Vallo

Am Montag den 3. April sind wir mit Christian und Esther nach Selinunt gefahren. Unser erster Halt war in Sciacca dort in der Altstadt gab es den ersten Expresso Lungo mit Cornetto. Sciacca ist bekannt für seine heilenden Quellen, die waren schon im Altertum bekannt. Sciacca heisst auf Arabisch Wasser.  

Es war ein regnerischer Tag, doch der Regen machte bei unseren Spaziergängen durch die Tempelanlagen immer Pause. 

Selinunt war eine der reichsten und mächtigsten Städte das damaligen griechischen Welt. Für mich war es ein besonderes Erlebnis, dass wir in den restaurierten Tempel hinein gehen konnten. 

In der Nähe von Selinunt haben wir den Ort besucht, an dem die Griechen die Steine und Säulen für die Tempel aus dem Felsen gehauen haben. Die Säulen sind noch immer zu sehen, die stehen in den Felsen, als ob die Arbeit gerade erst unterbrochen wurde. 

Für die Übernachtung haben wir uns für ein B&B in Mazara del Vallo entscheiden, das ist etwa 20 Km von Selinunt entfernt. Ein Teil der Altstadt ist von den Arabern gebaut und wird noch immer von den Tunesiern bewohnt. Die Gassen in der Kasba sind schmal und verwinkelt. Unser Hotel lag mitten drin, nur mit viel feingefühlt am Lenkrad hat es Christian geschafft ohne Kratzer zum B&B zu fahren. Dort wurden wir herzlich empfangen und dort haben wir uns wohl gefühlt, das feine Frühstück war ein guter Start in den nächsten Tag. Dort haben wir uns verabschiedet, Christian und Esther sind weiter Richtung Marsala und Trapani gefahren.

Marina und ich wurden von der freundlichen Mitarbeiterin vom B&B zur Bushaltestelle gefahren. Doch der Bus war schon vor 1 Std. abgefahren, also zurück in die Stadt, zum Mittagessen, und nochmals einen Bummel über den Domplatz, dann wieder zur Bushaltestelle, wieder mit der netten Frau vom B&B. Dann mit dem Bus zurück nach Licata. Ein Wiedersehen mit Christian und Esther gibts vielleicht in Griechenland. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Chrigel (Donnerstag, 13 April 2017 21:05)

    Hallo ihr Zwei
    Schöne Erinnerungen kommen, wenn man wieder die Bilder sieht und den tollen Kommentar liest. Trotz Kreditkarten-Ärger war sogar die ungeplante Verlängerung in Zafferana optimal, denn diese Region allein ist es wert, eine Woche zu verweilen, besonders jetzt wo der Ätna so aktiv ist. Und die Zeit mit Euch war super! Die schönen Ausflüge in die Vergangenheit der alten Kulturen, durch die Frühlingslandschaften und ans Meer waren grandios. Ja, es ist schön, mit lieben Freunden in einem fremden Land einige Tage verbringen zu dürfen. Herzlichen Dank nochmals für alles. Wir freuen uns jetzt schon, euch eventuell in Griechenland wieder zu treffen.
    Wenn's dann nächsten Montag wieder heisst "Leinen los!", wünschen wir euch Immer gute Fahrt, zwei handbreit Wasser unterm Kiel und abends immer einen sicheren Ankerplatz.

    Herzlichst und liebe Grüsse
    Christian und Esther