mit Roland und Ursula unterwegs

Das wird wieder eine abwechslungsreiche Woche werden. Wir bekommen Besuch von Ursula und Roland. 

Wir erwarten die beiden am Montagabend am 13. März. Nach einem Willkommensdrink, gibts auf dem Schiff Lasagne und wir besprechen, was wir in den nächsten Tagen zusammen unternehmen werden. 

Das Ziel ist: den Ätna aus der Nähe zu sehen, er ist zur Zeit sehr aktiv. 

Am nächsten Morgen, nach dem gemeinsamen Frühstück im B&B fahren wir los Richtung Modica, dort ist unser erster grosser Halt. Es ist kurz vor Mittag und wir schlendern durch den Corso Umberto zum Dom mit der langen, steilen Treppe. In dem Dom ist auf dem Marmorboden ein Sonnenkalender eingraviert. Durch ein Loch in der Wand kommt genau um 12 Uhr der Sonnenstrahl auf den Kalender und zeigt die mitteleuropäische Mittagszeit und auch die genaue Mittagszeit von Modica an, diese ist einige Minuten später. Spannend !! Glück für uns, wir sind genau um 12 Uhr dort. 

Wir geniessen den herrlichen Blick über die Dächer der Altstadt. In der Bar neben der Kirche gibts dann ein Glas Weisswein und ein Arancini.

Nach dem bestaunen der zweiten Kathedrale geht die Fahrt weiter nach Syrakus. Dort suchen wir uns ein B&B, wir wollen heute hier übernachten. Kurz vor dem Dunkel werden gibts einen Abendspaziergang mit tollem Sonnenuntergang, danach durchstreifen wir die beleuchtete Altstadt auf der Suche nach einem passenden Restaurant. Die schmalen Gassen geben plötzlich den Blick frei auf den weiten Domplatz. Auf der Piazza Archimedes steht der riesige Brunnen in dessen Mitte steht Artemis, die Göttin der Jagd. 

Archimedes war ein Mathematiker, er lebte bis 212 v.Chr. in Syracus, seine letzen Worte waren, "störe meine Kreise nicht".

Dann ist auch für uns Schluss mit dem Nachtbummel und wir beenden unser Kreise durch die Altstadt an der Hoteltüre. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0