Villa Romana del Casale

Wir haben unseren ersten Besucher. Urs ist am Sonntag angekommen. Mit dem Velo erkunden wir am Montag die Gassen und Plätze der bezaubernden aber leicht heruntergekommen Altstadt. Geniessen den Abendapero in einer Bar und planen den Ausflug vom nächsten Tag.

Am Dienstag wollen wir nach Piazza Armerina und zur Villa Romana. Wir freuen uns zusammen einige Schönheiten von Sizilien zu entdecken.

Mit dem Mietauto von Urs gehts am frühen Dienstagmorgen los. Dem Meer entlang bis zur Hafenstadt Gela, danach verlassen wir die Küste und fahren durch fruchtbare Agrarlandschaft in die charmante Markstadt Piazza Armerina. Hier gibts endlich den ersten Kaffee und ein Cornetto, dann schlendern wir durch die Gassen auf der Suche nach unserem Auto, welches etwas ausserhalb vom Zentrum steht. Wir verlieren uns fast im Labyrinth der Strassen, finden den Dom oberhalb der Stadt mit dem riesigen Piazza Duomo, Piazza Armerina, entpuppt sich als unverhofftes Juwel. 

Mit dem Auto fahren wir die 5 Km zur Villa Romana del Casale. Die Villa wurde erst 1950 entdeckt. Sie war seit dem 12. Jahrhundert unter einer 10 m Schlammschicht begraben. 

Die Villa ist selbst für dekadente römische Standards luxuriös, vermutlich gehörte sie Marcus Aurelius. Sie ist mit den feinsten noch existierenden römischen Bodenmosaiken geschmückt. Wir staunen über die tollen Mosaiken, die Tiger springen einem fast entgegen. 

Spätes Mittagessen gibts dann in Piazza Armerina, dann gehts durch die grüne Landschaft zurück nach Licata. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0