unser neues Grosssegel

Nach tausenden von Seemeilen ist unser Hightech Grosssegel von Weitem betrachtet immer noch in Form, doch aus der Nähe sieht es aus wie ein Fischernetz, löcherig und zusammengeflickt.

Wir brauchen ein neues Tuch, wo bekommen wir die beste Qualität, ein schnelles Segel, gute Beratung und zuverlässige Lieferung für unser Top-Fahrtensegel?

Nach einer Offertrunde an einige Segelhersteller haben wir uns für ein Segel von Dieter Kuhn aus Romanshorn entscheiden. Er schneidert die schnellsten Segel am Bodensee.

Wir konnten in der Segelwerkstatt zusehen wir das Segel genäht wurde, zugeschnitten wurde es vorher auf dem Schneidplotter.

Pünktlich eine Woche vor unserer Rückreise nach Sizilien war das Segel fertig und wir holten Segel und die 4 Meter langen Segellatten bei Dieter ab. Für den Flug nach Catania haben wir ein Gepäckstück gebucht, das darf 23 Kilogramm schwer sein, doch das Segel ist grösser als ein Koffer und die Segellatten die wir zu einem Reif gerollt hatten kommen noch dazu. Etwas nervös sind wir schon, ob das mit dem Flug reibungslos geht. 

Am 29. Januar fahren wir los Richtung Süden, zuerst noch einen gemütlichen Brunch mit Martina und Stefan, einen Kurzbesuch bei den Eltern, dann aber los. 

Auch am Zoll im Tessin kann es noch Probleme geben, werden wir mit dem Segel kontrolliert? Am Zoll war keiner der Zöllner anwesend, auch gut für uns. 

Am Dienstag beim Einchecken verläuft auch alles perfekt, kein Übergepäck und kein Zuschlag für die Segellatten, die sind echt kulant die Mitarbeiter der Alitalia. 

Die ersten beiden Tage in Licata war es zu windig um das Segel zu hissen, doch am Freitag wars soweit, wir zogen das neue Grosssegel das erste mal hoch, es passt, vielleicht 5-10 cm zu kurz. Wie schnell es uns mit dem Wind vorwärts bringt werden wir im Frühling sehen.

Wir freuen uns auf die Weiterreise mit dem neuen Grosssegel. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0