Dem Schirokko entgegen

 

 

 

Freitagmorgen, unser Wetterbericht meldet ein gutes Zeitfenster von 12 - 15 Uhr, für den Törn Richtung Olbia, vorher ist Sturm aus Südost, Schirokko, nachher Regen. 

Beim Bezahlen der Hafengebühren nach dem Frühstück, rät uns der Hafenmeister sofort loszufahren, da am Nachmittag Gewitter und starker Regen vorher gesagt sind.

Also rasch Schiff klarieren, jetzt geht alles ratz - fatz, sogar die Kids sind hellwach und helfen mit.

Wir legen kurz nach 10 Uhr ab, mit Motor gehts gegen den Wind, die Serenità kommt nur langsam gegen die kurzen Wellen und die Windböen von über 30 Knoten an. So dauert es für die ersten 6 Meilen 2 Stunden. Marco bleibt immer in Sichtweite, er könnte mit dem grossen Schiff schneller fahren.

Wir lassen die Maddalena Inseln hinter uns, kommen auf das offene Tirenische Meer, da stellt der Südostwind ab, der Wind dreht auf Nordwest, wir setzen die Fock. Das ist genau wie wir den Wetterbericht von Windyty interpretiert haben, perfekt. Jetzt gehts schneller vorwärts. Die Serenità macht jetzt auch 5 Knoten Fahrt. 

Bald hören wir Donnerrollen, die Wolkentürme werden immer höher und dichter. Wir sehen aber von Weitem schon unser Ziel, den Hafen Porto Rotondo. Wir sind nicht die einzigen die einem Hafen  zusteuern, viele Charterjachten müssen heute Freitag zurück sein, so sind neben uns über 10 Yachten unterwegs nach Porticio, das liegt neben Porto Rotondo. 

Wir finden einen geschützten Platz an der Mole bei der Capitanerie, direkt neben Marcos Bavaria, Liegegebühren Euro 14, im Hochsommer über 200 Euro !!!!

Es ist 14 Uhr, wir sind im Trockenen, den nun beginnt es zu Regnen und Gewitterböen fegen über den Hafen. Da hatte der Hafenmeister auch recht mit seiner Prognose, Regenböen am Nachmittag.

Am späten Nachmittag gehts für einen Spaziergang und einkaufen ins “Dorf” Feriensiedlung.

 

Der Höhepunkt vom Tag !!!  Käsefondue im Cockpit der Tuerredda. 

Lichterlöschen ist heute etwas früher, wir wollen um 6 Uhr früh los, da Marco und Brigitte das Schiff um 9.30 Uhr in Olbia abgeben müssen. 


 

 

 

 

 


 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Brigitte (Donnerstag, 20 Oktober 2016 00:05)

    Schöner Tag und lustiger letzten Abend mit euch dreien ... der fondueplausch war speziell