La Maddalena, unser Tagesziel

 

 

Nach der ruhigen  Nacht in der Cala di Volpe, rudern wir mit dem Dingi zur Tuerredda zum gemeinsamen, üppigen Frühstück. Danach gehts zum Ufer, zum obligatorischen Erkundungsspaziergang. 

Es schaukeln nur wenige Yachten am Anker, der Cat “Neway” liegt auch hier, diese Franzosen sind mit uns von Menorca nach Sardinien gesegelt. 

In dieser späten Jahreszeit sind keine Megayachten mehr hier, im Sommer ist diese herrliche Bucht mit Yachten überfüllt, die vom nahen Porto Cervo  hierher kommen. 

Dann ist Anker auf, wir segeln weiter, nach einigen Meilen sind wir in der Inselwelt vom Maddalena Archipel angekommen. Immer zu vollen Stunde besprechen wir uns über Funk auf Kanal 77. So bleiben wir immer in Kontakt. Zur Mittagszeit treffen wir uns in der südlichen Bucht von der Insel Cabrera, hier machen wir Picknick auf dem Schiff.  

Nach der gemütlichen Pause sind es nur noch einige Meilen bis zur Insel La Maddalena, wir motoren, da der Wind direkt von vorne kommt. An der Hafenmole von La Maddalena liegen wir direkt an der Altstadt, nur ein paar Schritte bis zur nächsten Kaffeebar. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0