Puerto Genovese

Nach den drei Tagen in Almerimar sind wir der Küste entlang gesegelt. Am Abend in Roquetas de Mar geankert. Dann weiter nach Puerto Genovese. Das ist eine wunderschöne, unverbaute Bucht hinter dem Capo do Gata.  

Der Anker liegt in 3 Meter Tiefe. Wir schwimmen und geniessen die Ruhe. Nur der Schwell ist unangenehm, das Schiff schaukelt im unruhigem Wasser. 

Nach 18 Uhr gibts einen Ausflug an Land, das Dingi wird aufgepumpt, es verliert immer wieder Luft. Dann rudern wir die 150 Meter an den Strand. Das Schiff dümpelt vor dem Felsen mit dem weissen, roten und schwarzen Gestein. 

Der abgelegene Strand ist gut besucht, da eine Strasse über die Berge herführt. Die Kulisse ist wie in der Wüste, Kakteen und Agaven. Wir wandern bis ans Ende von der Bucht und geniessen den Ausblickt über die Bucht raus aufs Meer. 

Zurück auf dem Schiff senkt sich die Sonne langsam über die Berge von Andalusien. Dann kommt ein eindrücklicher Sternenhimmel zum Vorschein. Hier gibts keine störenden Lichter, nur unser Ankerlicht im Top vom Mast. 

Die Nacht ist unruhig, kein Wind aber der Schwell schütteln das Schiff, ich falle fast aus der Koje!

Am Morgen weckt uns die Sonne die direkt aus dem Wasser aufsteigt. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gloria (Freitag, 17 Juni 2016 20:18)

    Habe ein weilchen den Blog nicht verfolgt.
    Wow, spannend und schön.
    Unendliches Ferienfeeling. Beneide Euch schon ein wenig.
    Sind bald bei Euch...
    See you soon
    Bacio Gloria und Kids

  • #2

    Ursula Luzern (Sonntag, 19 Juni 2016 19:00)

    Habe ein sehr langes "Weilchen" euren Blog nicht mehr gelesen....! ;( Sorry!
    Soooo schöne Bilder, wirklich Ferien! Soooo schöne Bilder von Bäumen!!!
    Bei uns soll es ab nächster Woche endlich auch Sommer werden!!!! Hoffentlich, so "verseichte" Wochen hab ich in meinem Leben noch nie erlebt!!!!
    Ich wünsche euch beiden weiterhin solche Erlebnisse!
    Herzlichst
    Ursula