ein West- und ein Südstrand in der Algarve

Wir wurden von den beiden Franzosen aus der Bretagne, zur Zeit unsere Nachbarn, auf einen Ausflug an den Strand eingeladen.

Mit ihrem Auto fahren wir Richtung Westen nach Vila do Bispo, von dort ist es nicht mehr weit zu den Stränden der Atlantikküste. Am Strand Cordoama wandern wir an den schwarzen Felsen entlang. An den Felswänden sieht man die Schichtung des Gesteins deutlich, an einer Stelle klettern wir über die gefalteten Gesteinsschichten. Eindrücklich gezackte Felsen, wie wenn ein Saurier da liegen würde.  

Nach der Wanderung fahren wir nach Sagres und weiter Richtung Cap Sao Vicente, zum Strand Beliche, an die Südküste der Algarve. Eine steile Treppe führt die 60 Meter zum Strand hinunter, dort packen wir unser Picknick aus und vor dem essen, tauchen wir ins blaue Meer. Das Wasser ist glasklar. Hier ist das Meer ruhig und der breite Strand sanft abfallend. Das Wasser ist immer noch fast 20 Grad warm. Ein ganz anderes Szenario als vorher an der Westküste. Nach der Siesta gehts die 24 Km wieder zurück nach Lagos.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gloria (Samstag, 21 November 2015 09:08)

    Okey, ich gebe es zu. Bin schon ziemlich neidisch. Wir freuen uns für euch, so einen schönen Platz zum überwintern gefunden zu haben.
    Geniesst es.
    Gruss Gloria und Kids