weiter an die Nordsee

Freitagmorgen, nach dem Gewitter in der Nacht, hört jetzt der Regen langsam auf. Gisela fährt heute wieder zurück in die Schweiz, das war eine bereichernde Abwechslung, so guet, dass sie uns besucht hat, mit uns durch Amsterdam marschiert ist und einige Meilen das Schiff gesteuert hat auf den Weg nach Haarlem. Wir begleiten sie noch auf dem Weg zum Bahnhof, dann gehts auch für uns weiter. 

Unser Weg geht wieder zurück an den Noordzeekanaal, die Staande Mastroute nach Süden ist gesperrt. Zwei riesige Krähne, die eine Brücke heben wollten sind umgefallen, Häuser sind demoliert und die Durchfahrt ist blockiert. Bis da eine Lösung gefunden ist und der Wasserweg wieder frei ist, kann das noch lange dauern.

Wir fahren um 9 Uhr weg und alle Brücken und Schleusen öffnen sich pünktlich, so sind wir bald im Noordzeekanaal und noch einigen Meilen sehen wir die grosse Schleusenanlage von IJmuiden. Für die Sportschifffahrt gibt es eine separate Schleuse. Durch die sich öffnenden Schleusentore sehen wir raus auf die Nordsee. 

In IJmuiden gibts schöne, breite, lange Sandstrände, einige Hotels am Strand, sonst sehen wir nichts vom Dorf, nur Industrieanlagen. 

Da dieses Jahr in Amsterdam die grosse "Sail" ist , sehen wir die "Stadt Amsterdam" an uns vorbei fahren, draussen auf dem Meer werden die Segel gesetzt, dann gehts an die Vorpremiere in IJmuiden. 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0