durch die Kanäle von Friesland

Erst um 13.30 Uhr fahren wir in Lauwersoog weg, wir fahren durch das Lauwersmeer, ein riesiger verzweigter "See", das Wasser ist oft nur 2 Meter tief, bei einer Verzweigung, laufen wir auf, das schon nach der ersten Stunde, mit Motorkraft kommen wir frei, finden die tiefere Fahrrinne und weiter gehts. Unser nächstes Ziel ist Leeuwarden, doch wir kommen nicht so schnell vorwärts, es gibt viele Brücken die für uns geöffnet werden müssen und auch eine kleine Schleuse. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht verfahren, es sind Verkehrsschilder am Kanal wie auf der Strasse. Von Hans-Jürgen sind aber alle Karten auf dem Schiff, er war auch schon hier, auf dem Weg nach London.

Am Nachmittag sind wir erst vor Dokkum, wir belegen das Schiff am Ufer und fahren mit den Velos in den Ort. Wir bleiben die Nacht im Kanal liegen, am Morgen gehts weiter. In Dokkum gehen wir einkaufen und besichtigen das belebte Städtchen. 

Um 12 Uhr wollen wir weiterfahren, aber wir müssen 1 Std warten, der Brückenwärter hat Mittagspause. Um 13 gehts weiter, bis nach Leeuwarden, wieder viele Brücken grosse und kleine. Vor der Stadt Leeuwarden, der Hauptstadt von Friesland, müssen wir an einer Brücke fast 2 Std. warten, weil Rushhour auf der Strasse ist. Erst um 18 Uhr können wir in die Stadt. Wir halten nach einem Liegeplatz Ausschau, wir sind mitten im Stadtpark, am "Prinzess Garden". Alles belegt, neben einem Motorboot legen wir an, es sind Leute aus Wien, die uns über ihr Schiff ein- und aussteigen lassen.

Am nächsten Morgen öffnen die Brücken um 9 Uhr und wir fahren weiter direkt ans Wattenmeer nach Harlingen, die "Stehende Mastroute" führt über das Sneekermeer, nach Stavoren ans Ijsselmeer, aber wir kürzen ab, wir haben genug von den vielen Brücken. 

In Hindeloopen müssen wir wieder vom "Unterwasserland" auf den Meeresspiegel aufschleusen, das sind nur 50 cm, da im Meer zur Zeit Ebbe ist. Dann müssen noch 2 Brücken für uns geöffnet werden, dann liegen wir mitten in der historischen Stadt in einer Gracht. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stefan (Samstag, 25 Juli 2015 09:00)

    Sehr schöne Fotos.